Tsuruya Yuba Restaurant in Nikko

Leckeres Yuba am Ufer des Chuzenji Sees

von Todd Wojnowski   

Der Chuzenji See ist einer der schönsten Orte, die ich kenne: ein malerisches Touristenstädtchen, das an der Seite eines wunderschönen Sees auf einem Berg liegt, mit weiteren malerischen Bergen im Hintergrund. Besucher von Nikko machen oft einen Abstecher nach Chuzenji-ko, um die herrliche Naturkulisse zu genießen. Aber was soll man bloß essen, während man um den See herumspaziert oder eine Wanderung macht?

Eine gute Option ist das Tsuruya, ein Yuba-Restaurant direkt im Herzen des Geschehens. Was ist Yuba? Yuba ist ein Gericht, das aus der Haut von erhitzter Sojamilch hergestellt wird. Es ist ein unglaublich leckeres Gericht, das bekanntlich aus der Gegend um Nikko stammt. Das Beste an Yuba ist seine Vielseitigkeit. Es wird in unglaublich vielen Gerichten verwendet, von Nudeln über Getränke, Teigtaschen bis hin zu Burgern. Man kann in Nikko oder in der Gegend um den Chuzenji See kaum irgendwo hingehen, ohne von Yuba-Läden umgeben zu sein.

Im Tsuruya stehen Gerichte wie Yuba Soba, Yuba Udon, Yuba Curry und Yuba Reisschalen auf der Speisekarte. Ich habe das Yuba Curry probiert, das einfach fantastisch war. Es wurde mit etwas Yuba an der Seite serviert (natürlich) und auch Tamarizuke, japanische Gurken, eine weitere Spezialität dieses Restaurants. Die Speisekarte enthält auch Yuba auf der Dessert- und Getränkekarte, einschließlich Yuba-Pudding und Yuba-Tounyu.

Das Restaurant ist hell und freundlich, eine Mischung aus legerem Stil und traditionellem Japan. Es nimmt die Hälfte des Gebäudes ein, während die andere Hälfte einem großen Souvenirladen gewidmet ist, der viele Yuba-basierte Produkte anbietet (eine ähnliche Aufteilung von Restaurant und Laden findet man auch in anderen Geschäften in der Gegend). Die Preise liegen im Rahmen anderer ähnlicher Restaurants in der Gegend, was bedeutet, dass du Ausgaben zwischen 700 und 1.200 Yen für ein einfaches Menü erwarten kannst.

Tsuruya befindet sich an der Hauptstraße, die entlang des Chuzenji Sees verläuft (Route 120), gegenüber dem Parkplatz und der Hauptbushaltestelle. Es ist auch nur einen kurzen Spaziergang von den Kegon Wasserfällen entfernt. Es werden keine Tischgebühren erhoben. Man kann im Voraus reservieren, was aber nur während der touristischen Hochsaison notwendig zu sein scheint. Leider ist die Speisekarten auf Japanisch geschrieben, aber mit vielen Fotos versehen, sodass man sich leicht orientieren kann, wenn man die Sprache nicht spricht.

War dieser Artikel hilfreich?

Bearbeitung vorschlagen

0
0
Susann Schuster

Susann Schuster @susann.schuster

Born in Germany, now living in Tokyo together with my husband. I love photography, hiking and running. I am a movie nerd, an art lover and love to be creative.

Original von Todd Wojnowski

Kommentieren